Wetter



Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

20. 09. 2014
Seite drucken

NRW und Uni Lüneburg starten Projekt zur Lehrerförderung


05.11.2009 16:24 von:

Schlagwörter: Köln,NRW,Zusammenarbeit,Landesschulministerium,Universität,Lüneburg,Lehrerfortbi

Am morgigen Freitag findet in Köln die fünfte und letzte Veranstaltung zur Lehrerfortbildung an so genannten "Komm mit!"-Schulen statt. Seit Wochenanfang touren die Initiatoren des Landesministerium für Schule und Weiterbildung und der Leuphana Universität Lüneburg durch das Land, um Lehrer in Sachen Lernförderung zu schulen. Ziel der Aktion ist die Reduzierung der Sitzenbleiberquote. Nach Stationen in Bielefeld, Recklinghausen, Bochum und Düsseldorf schließt die einwöchige Seminarphase mit einem Ganz-Tages-Seminar an der Königin-Luise-Schule nahe des Kölner Friesenviertels ab. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Fragen der Diagnostik von Lernschwäche, Grundlagen der Lernmotivation sowie als neueste Lernform die theoretischen Grundlagen der "Individualisierung". In parallel stattfindenden Workshops werden die theoretischen Erkenntnisse dann für die Fächer Deutsch und Mathematik sowie für den Exkurs in Projektarbeit spezifiziert, hieß es dazu weiter.

Grundlage der Weiterbildung für Pädagogen sind die so genannten Sommerakademien, die konzeptionell in Lüneburg mitentwickelt wurden. NRW-Schulministerin Barbara Sommer zeigte sich zufrieden mit der gemeinsamen Fortbildungsaktion. "Sitzenbleiben führt nur selten zum Erfolg. Wir müssen Schülerinnen und Schüler frühzeitig fördern, so dass Klassenwiederholungen möglichst vermieden werden. Die Schulen aus unserer Initiative sind auf einem sehr guten Weg", so Sommer weiter. Der Lüneburger Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Kurt Czerwenka wird die Kurse leiten. Schwerpunkt der Sommerakademien sind in erster Linie die achten Klassen an Hauptschulen. Neben dem Lernen neuer Inhalte steht vor allem eine veränderte Leistungseinschätzung am Ziel der dreiwöchigen Kurse. Das Konzept der Sommerakademie setzt auf Projektarbeit, gezielte und individuelle Schulung von Kernkompetenzen sowie Einzelcoachings.

Die Landesinitiative "Komm mit!" wird inzwischen von 412 weiterführenden Schulen unterstützt. Insgesamt stellt das Land Nordrhein-Westfalen 100 zusätzliche Stellen bereit. Komm mit ist eine Initiative des Landesschulministeriums sowie vier Lehrerorganisationen. Im vergangenen Schuljahr sank die Quote der Schülerinnen und Schüler, die nicht versetzt wurden, auf den niedrigsten Stand seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen im Schuljahr 1997/98.

Das Konzept der Leuphana Sommerakademie finden Sie im Internet unter: www.leuphana.de.







Artikel Service