Wetter

Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

23. 10. 2014
Seite drucken

Spiel mit Raum und Licht


10.05.2010 13:53 von:

Schlagwörter: Köln,artothek,Kerstin Ergenzinger,insight,Licht,Nierentisch,Förderstipendium,KHM

(js) Eher eng wirkt der sich über zwei Stockwerke ziehende Ausstellungsraum der artothek. Mit seinen fast sechs Meter hohen kahlen, weißen Wänden, alles ein bisschen schräg, den hochliegenden Fenstern, der Empore, die sich im Nierentischstil elegant in den Raum schwingt, und einer schmalen Treppe lockt er immer wieder Künstler, sich – mehr oder weniger gelungen – mit seiner Architektur auseinanderzusetzen. Aktuell ist es Kerstin Ergenzinger, die sich mit ihrer Rauminstallation der Herausforderung stellt – und gewinnt.

Die 35 Jahre alte Kölnerin, Absolventin der Kunsthochschule für Medien, untersucht in ihren Arbeiten, wie sich Mensch und Raum zueinander verhalten. Wie der Mensch Veränderungen und Ungewohntes wahrnimmt und darauf reagiert. Für ihre Raumplastik "insight" verbaut sie den Ausstellungsraum der artothek mit großen, sich überlappenden Kartonplatten, trennt Treppe und Empore ab, erzeugt so enge, im dunklen Inneren fast klaustrophobische Räume. Doch durch gezielt gesetzte Ritze schummert das Außenlicht. Wo der Raum sich wie ein Schlauch verjüngt, wird eine soghafte Tiefe erzeugt. Alles ist etwas schief, setzt so die Optik in Schwingungen, ein Gefühl, das durch eine Lichtprojektion verstärkt wird. Dabei werden die Innenräume in zeitlichen Intervallen durch schmale, sich im Wechsel verbreiternde Lichtstreifen erhellt. Sehgewohnheiten stimmen nicht mehr, das Raumgefühl des Besuchers ändert sich, es wird verunsichert.

Kerstin Ergenzinger: "insight" – bis 26. Juni 2010, artothek – Raum für junge Kunst, Am Hof 50, 50667 Köln-Altstadt, Di-Fr 13-19 Uhr, Sa 13-16 Uhr







Artikel Service