Wetter

Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

3. 09. 2014
Seite drucken

Internationales Frauenfilmfestival IFFF wieder in Köln


02.03.2010 01:11 von:

Schlagwörter: Köln,IFFF,Internationales Frauenfilmfestival,2010,artotel,Festival,Preisverleihu

Die fünfte gemeinsame Ausgabe des Internationalen Frauenfilmfestivals IFFF findet in diesem Jahr wieder in Köln statt. Wie IFFF-Direktorin Silke Räbiger und Kölns Kulturdezernent Prof. Georg Quander am heutigen Montagmittag im Odeon-Theater in der Severinstraße bekannt gaben, hatten die Veranstalter sich im Vorfeld des Festivals über 700 Filme angeschaut, die im Laufe der letzten zwei Jahre produziert, aber noch nicht in den Kinos ausgestrahlt wurden. "Das Frauenfilmfestival hat inzwischen ein eigenes Profil entwickelt und ist nach Paris das größte Frauenfilmfestival in Europa" freute sich der Kölner Beigeordnete für Kultur. "Das ist ein großer Gewinn für Köln und den Filmstandort", so Quander weiter. Auch Festivaldirektorin Räbiger zeigte sich zuversichtlich, in diesem Jahr einen weiteren Schritt nach vorne gehen zu können. "Wir haben in diesem Jahr während der Veranstaltung gleich drei Deutschland-Premieren. Das ist angesichts der dichten Festivallandschaft eher selten", so die IFFF-Verantwortliche weiter. So werden die Filme "Dolls – A Woman From Damaskus", "Isa Hesse-Rabinowitsch" von Anka Schmidt sowie der Streifen "Later We Care" der Regisseurin Claire Pijmans erstmals in Deutschland in den Kinos gezeigt.

Neben den Premieren gibt es insgesamt rund 100 weitere Filme, die sich die Kuraten in fünf verschiedenen Programmsektionen ausgesucht haben. Auch in diesem Jahr wird eine Fachjury von erfolgreichen Filmemacherinnen und Expertinnen aus drei Ländern wieder eine Entscheidung über die Gewinnerin des Preises für das beste internationale Spielfilmdebüt zu treffen haben. Dieser Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Daneben wird es auch wieder einen Publikumspreis mit einer Gesamtdotierung in Höhe von 1000 Euro geben. Im vergangenen war hier ein Beitrag aus dem Genre des Dokumentarfilms erfolgreich. Bei dieser Ausgabe des Filmfestivals liegt außerdem ein Länderschwerpunkt auf Filmbeiträgen aus dem Südosten Europas, dem Balkan. Kuratorinnen sind neben Betty Schiel und Sonja Hoffmann vom Veranstalter auch die kroatische Journalistin und Filmemacherin Rada Sesic. Gezeigt werden Filme aus Serbien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Bulgarien, Rumänien, Slownien und dem Kosovo. Die Sektion Panorama mit weiteren Debütfilmen, Dokumentarfilme sowie ein umfangreiches Schulfilm- und Weiterbildingsprogramm runden das Angebot der diesjährigen Fünf-Tage-Veranstaltung ab. Ein weiterer Höhepunkt ist die lange Filmnacht am Samstagabend mit vielen Kurzfilmen. Die Dokumentation "Clouzots Inferno", die die junge Romy Schneider hinter den Kulissen zeigt, ist ein weiterer Höhepunkt, mit dem die Organisatoren in diesem Jahr punkten wollen.

Seit August 2006 finden die ehemals unabhängigen Filmfestivals rund um den Frauenfilm in Dortmund und Köln gemeinsam und im jährlichen Wechsel statt. Nach Aussage der Verantwortlichen habe das geholfen, auch unter den Filmverleihen und –vertrieben für mehr Vertrauen zu sorgen. Weitere Informationen zum Internationalen Frauenfilmfestival 2010 finden Sie auf: www.frauenfilmfestival.eu.







Artikel Service