Wetter

Boersen News



Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

31. 07. 2014
Seite drucken

Schnitt-Preis im Museum Ludwig verliehen


04.12.2011 12:04 von:

Schlagwörter: Köln,Museum Ludwig,2011,Schnitt-Preis,Olthoff,Preisgeld,Filmstiftung NRW

Die Filmstiftung hat in Köln den diesjährigen Schnitt-Preis vergeben. Wie die Filmstiftung NRW am gestrigen Dienstag bekannt gab, wurde das kleine Fernsehspiel “Rammbock” mit der renommierten Auszeichnung bedacht. Silke Olthoff erhielt dabei ein Preisgeld in Höhe von 7500 Euro, wie die Filmstiftung am gestrigen Dienstag mitteilte. Der Preisverleihung ging das Forum für Filmschnitt und Montagekunst “Filmplus” voraus. “Rammbock” entstand in Zusammenarbeit mit der ZDF-Redaktion “Das kleine Fernsehspiel” (Redaktion: Katharina Duffner) entstanden ist. "Der Schnitt Preis Spielfilm 2011 geht an eine Schnittleistung, die zwei Genres miteinander kombiniert, ohne dass sie sich gegenseitig den Garaus machen. Silke Olthoff gelingen in der Montage an 'Rammbock' viele Dinge gleichzeitig: Die Zombie-Invasion ist erschreckend glaubwürdig“, so die Laudatio der Auslober.

Regisseur Marvin Kren (Drehbuch: Benjamin Hessler) erzählt in dem 63 Minuten langen Zombiefilm "Rammbock" die Geschichte von Michael, der auf dem Weg von Österreich nach Berlin ist, um seine Ex-Freundin Gabi mit seinem Besuch zu überraschen. In Gabis Wohnblock angekommen muss er feststellen, dass die Menschen um ihn herum mutieren und voll dumpfer Angriffslust sind. Rund um Michael sammelt sich eine kleine Schicksalsgemeinschaft, doch von Gabi fehlt zunächst jede Spur, so die Story des Fernsehfilms.







Artikel Service