Wetter

Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

21. 10. 2014
Seite drucken

13. NRW-Künstlerinnenpreis geht an Horn und Lange


22.07.2008 22:00 von:


Dies gab am heutigen Mittwoch das Landesfrauenministerium bekannt. Beide Choreografinnen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Kreativität und Experimentierfreudigkeit aus, wie NRW-Frauenminister Armin Laschet betonte. Horn und Lange sind aber auch sehr unterschiedliche Persönlichkeiten. "Die Arbeiten spiegeln die ganze Bandbreite möglicher choreographischer Konzepte wider", so Laschet.

Die Choreografin und Tänzerin Henriette Horn erhält dabei den Hauptpreis und ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Die Künstlerin, die bis zum diesjährigen Sommer an der Spitze des Folkwang Tanzstudios in Essen, habe sich von Modetrends nicht beirren lassen auf der Suche nach ihrer eigenen Körpersprache, lobte die Jury. An deren Spitze saß Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Große-Brockhoff. Der lobte die hohe künstlerische Qualität der Tanztheater in der Region. Auch die zweite Gewinnerin, Gudrun Lange, stehe für diesen Anspruch. Dafür erhält sie im Rahmen des Wettbewerbs den mit 5000 Euro dotierten Förderpreis. „Die Choreographin hat innerhalb weniger Jahre mit einer Reihe von Stücken gezeigt, dass sie mit klugen Konzepten und großer Experimentierfreude Produktionen entwickeln kann, die in neue Richtungen weisen“, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Die feierliche Preisverleihung findet am 28. August im Rahmen der Internationalen Tanzmesse NRW im Capitol Theater in Düsseldorf statt. Am 14. September folgt eine öffentliche Darbietung beider Choreografinnen im Kulturzentrum Fabrik Heeder in Krefeld. Horn führt das Tanzstück „Solo“ auf, von Lange gibt es das Stück „Fernsehabend“ zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.frauenkulturbuero-nrw.de.







Artikel Service