Wetter

Boersen News



Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

23. 04. 2014
Seite drucken

Am 4. Februar ist wieder KölnTag


30.01.2010 19:02 von:

Schlagwörter: Köln,KölnTag,2010,Februar,kostenlos,Eintritt,Museum,Museumsdienst,Programm

Der erste Donnerstag im Monat ist inzwischen zu einer festen Institution in der Kölner Museumslandschaft geworden. Am Donnerstag kommender Woche (4. Februar 2010) ist es wieder so weit. Die neun städtischen Kulturbetriebe laden ein zum zweiten KölnTag in diesem Jahr. Einzige Voraussetzung für den kostenfreien Zutritt ist, dass die Besucherinnen und Besucher mittels ihres Personalausweises nachweisen können, dass sie in der Domstadt ihren Hauptwohnsitz haben. Allerdings ist nur der Besuch der ständigen Sammlungen in den Museen kostenfrei, die Eintrittspreise für die Sonderausstellungen bleiben gleich.

Der freie Besuchstag, der den städtischen Haushalt knapp 500.000 Euro pro Jahr kostet, findet seit April vergangenen Jahres statt. An diesem Tag haben die teilnehmenden städtischen Museen sowie das Prätorium unter dem Spanischen Bau des Rathauses zugleich auch bis 22 Uhr geöffnet. Bis auf wenige Ausnahmen zeigten sich die Verantwortlichen mit der Resonanz der zurückliegenden KölnTage zufrieden. Das Museum Ludwig, das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, das Römisch-ermanische Museum, das Museum für Angewandte Kunst, das Museum für Ostasiatische Kunst, das Kölnische Stadtmuseum, das Museum Schnütgen, das NSDokumentationszentrum und das Praetorium machen mit. Wie schon an der vorangegangenen KölnTagen bietet der städtische Museumsdienst auch am kommenden Donnerstag wieder zahlreiche, ebenfalls kostenfreie Führungen an. Die Führungen selbst beginnen am Nachmittag, so unter anderem im Römisch-Germanischen Museum und im Kölnischen Stadtmuseum ab 16:30 Uhr. Bereits um 14:30 Uhr startet das Wallraf-Richartz-Museum mit seiner ersten Führung durch die Sammlungen. Zielgruppe sind Kinder zwischen fünf und sieben Jahren. Ein besonderes Highlight bietet an diesem Tag das Museum Ludwig. Am 4. Februar eröffnet die neue Sonderausstellung "Kasimir Malewitsch und der Suprematismus" seine Pforten. Dazu findet ab 19 Uhr an diesem Tag der Vortrag von Jakub Cizmarovic mit dem Titel "Prokofiev und die Russische Avantgarde" im Kino des Museums statt. Später am Abend wird der Pianist noch in die Taste greifen, um anschließend den Abend mit geladenen Gästen und einem Buffet ausklingen zu lassen.

Weitere Details zu den Veranstaltungen und den Ausstellungen der Kölner Museen finden Sie auf der Internetseite des Museumsdienstes unter: www.museenkoeln.de.







Artikel Service