Wetter

Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

1. 11. 2014
Seite drucken

Freunde der Art Cologne gibt 90.000 Euro für Ankäufe


27.04.2010 00:43 von:

Schlagwörter: Köln,ART Cologne,Förderverein,Kunstankauf,2010,Dauerleihgabe,Museum,Kunstmesse

In Zeiten knapper öffentlicher Kassen ist bürgerschaftliches Engagement gefragt. Das gilt auch für die Kunst, wie der Verein Freunde der ART Cologne e.V. am vergangenen Freitag deutlich machte. Rund 90.000 Euro wird der Verein in diesem Jahr für Ankäufe von Kunst bereit stellen. Die erworbenen Kunstschätze sollen anschließend, auch das ist gute Tradition, den Kölner Museen als Dauerleihgaben zur Verfügung gestellt werden. "Es ist das Ziel des Vereins, zeitgenössische Kunst und Kultur zu unterstützen", betonte der Vereinsvorsitzende Klaus Benden. So wird in diesem Jahr unter anderem die große "Tapestry" von Pae White aus dem Jahr 2007 an das Museum für Angewandte Kunst vergeben. Dessen neue Leiterin, Dr. Petra Hesse, zeigte sich hocherfreut über die Dauerleihgabe. "Eine wunderbare Ergänzung unserer Bestände", findet die neue Museumsdirektorin.

Zwei weitere Ankäufe werden dem Kölner Museum Ludwig zugute kommen. Darunter befinden sich sechs Papierarbeiten des in Köln lebenden Künstlers Horst Münch (Galerie Schmidt Maczollek, Köln) sowie das Werk "Brownie Camera" von William N. Copley aus dem Jahr 1971 (Galerie Friese aus Stuttgart). Sie sollen zukünftig im "Dürer-Saal" des Museums zu sehen sein. Der Verein hatte seine Tätigkeit des Ankaufens im Jahr 2003 aufgenommen. Damit habe der Verein einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Stärkung der kulturellen Attraktivität in der Region geleistet. Inzwischen gibt es bereits 28 Werke, die aufgrund der großzügigen Unterstützung des Vereins für die Kölner Museen gewonnen werden konnten, darunter auch Werke von Bruno Gironcoli oder Christina Doll.

Der Verein zählt derzeit 49 Mitglieder, darunter auch drei Unternehmen. Vorstandschef Benden wird innerhalb des Führungsgremium durch Prof. Kurt Bartenbach, Brigitte Wagner-Halswick sowie den Kölnmesse-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt unterstützt.


Linktipp:

27. April 2009: Art Cologne 2009: Kaum Auswirkungen der Wirtschaftskrise







Artikel Service