Wetter

Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

27. 11. 2014
Seite drucken

Kölner ImproFestival geht ins fünfte Jahr


24.02.2010 15:12 von:

Schlagwörter: Köln,Improfestival,Bernhard Hoecker,Eva Thiel,clamotta-Ensemble,2010,Programm,Vo

Improvisationstheater ist ein ganz spezieller Zweig der Kunst und des Theaters. Bei der Improkunst gehen die Akteure auf der Bühne nicht so sehr in die Tiefe, sondern müssen sich ein ganzes Repertoire an verschiedenen Rollen und Klischees bereit halten, um schnell reagieren zu können. Genau darin liegt die Kunst und auch die Faszination dieses speziellen Genres, das nach einer zwischenzeitlichen Boomphase inzwischen zu einem festen Bestandsteil auch der Kölner Kunstszene geworden ist. Zwischen dem 2. und 7. März findet in diesem Jahr auf fünf Bühnen die fünfte Ausgabe des Kölner Impro-Festivals statt. Im Kölner Klüngelpütz-Theater stellten die Organisatoren des Festivals um Eva Thiel vom clamotta-Ensemble am heutigen Mittwoch das offizielle Programm vor. Im Gegensatz zu früheren Jahren sind aufgrund einer Panne beim Ticketvorverkauf auch noch Karten für alle Veranstaltungen erhältlich, wie Organisatorin Thiel bestätigte. Schirmherr der Veranstaltungsreihe ist der Fernseh-Comedian Bernhard Hoecker, bekannt unter anderem aus Impro-Formaten wie Schillerstraße oder Genial daneben oder auch der Sketch-Comedyshow "Switch".

"Impro-Comedy ist für Künstler sehr angenehm und aufregen. Angenehm, weil man keine langen Texte lernen muss; aufregend, weil man sich nicht vorbereiten kann", erklärte der bekannte Fernseh-Comedian und Schirmherr. Auch sonst will Hoecker so oft wie möglich bei den Veranstaltungen vorbeischauen, ansonsten aber ist eine der wesentlichen Aufgaben eines Schirmherrn die, durch die Bekanntheit des Namen Aufmerksamkeit zu erzeugen. Auf dem Programm stehen in der Tat verschiedene Formate des Improvisationstheaters und der Comedy. Los geht es am kommenden Dienstag mit der großen Eröffnungsshow im Klüngelpütz selbst. Am Mittwoch folgt die Impro-Nachrichten-Show "O Schreck! Der Dom ist weg!", bevor es dann am Donnerstag im Gloria-Theater zum ersten richtigen Höhepunkt, dem "Kampf der Giganten – Theatersport" kommt. Dabei kämpfen das clamotta-Ensemble mit Organisatorin Eva Thiel, Markus Hahn und Stefan Thiel gegen Bernhard Hoecker & friends. Die Zuschauer entscheiden dann mittels Applaus. Freitagabends stehen dann gleich drei Termine auf dem Programm. Premiere feiert dabei das neue Format "Die Ultimative Quizshow" in der Lutherkirche, der die bereits bekannte "Marathonnacht" folgt. Dabei spielen die Künstler auf der Bühne so lange, bis sie gegenüber dem Publikum in der Ãœberzahl sind. Parallel dazu ermittelt das Publikum im Bürgerhaus Stollwerck seinen Publikumsliebling. Der kann dann am vorletzten Festivaltag im Gloria-Theater um den Goldenen Impro-Stern antreten. Dabei ermitteln Publikum und eine Fachjury den besten Impro-Künstler bzw. die beste Künstlerin in Deutschland. Gewinner im vergangenen Jahr war Alexis Cara.

Köln scheint für diese Form der Comedy besonders geneigt zu sein, schließlich haben Ensembles wie Springmaus in Bonn bereits vor Jahrzehnten damit begonnen, das Feld für dieses relativ junge Genre zu bestellen. Zuschauer müssen übrigens keine Angst haben, selbst auf die Bühne zu kommen, wie die Organisatoren betonten. Allerdings gibt es dennoch jede Menge Interaktivität, schließlich müssen die Improvisateure auch schnell auf den einen oder anderen Zuruf oder die eine oder andere Antwort reagieren. Dass Impro-Theater auch nach Jahren nichts von seiner Faszination verloren hat, kann Organisatorin Thiel aus eigener Erfahrung bestätigen. "Vielleicht hilft mir dabei mein schlechtes Gedächtnis. Aber Impro lebt vom Moment, man hört nie auf zu lernen", so die Impro-Künstlerin, die bereits seit mehr als einem halben Jahrzehnt mit dem clamotta-Ensemble unterwegs ist. Auch Fernseh-Comedian Hoecker bestätigte, dass von der Improkunst ein besonderer Reiz ausgeht. "Man ist als Schauspieler oder Comedian auf der Impro-Bühne Täter und Opfer zugleich. Darauf muss man sich einlassen können", beschreibt Hoecker die Herausforderung.

Weitere Informationen zum Impro-Festival finden Sie im Internet unter: www.koelnerimprofestival.de.







Artikel Service