Wetter

Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

25. 10. 2014
Seite drucken

Kölner Schauspiel bietet 17 Premieren in der Saison 2008/2009


25.01.2009 23:00 von:

Schlagwörter: Köln,Veranstaltungen,Schauspielhaus,Premiere,Saison 2008/2009,Karin Beier,Urauff

Insgesamt dürfen sich die Kunstinteressierten auf 17 Premieren und weitere sieben Uraufführungen freuen. Den Einstieg in die neue Spielsaison bietet ein so genannter Installationsparcour mit dem Titel „DU-D.E.U.T.S.C.H.L.A.N.D.“. Die künstlerische Leiterin des Schauspielhauses will damit das geschichtsträchtige Datum 2009 mit Leben aus der eigenen geschichtlichen Erfahrung füllen. So jährt sich im kommenden Jahr die Gründungen der beiden deutschen Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg zum 60. Mal. 40 Jahre später endete die deutsche Teilung mit dem Mauerfall am 9. November 1989.

Dies sei der Anlass, das Schauspielprogramm mit der Frage nach den spezifischen Aspekten deutscher Geschichte zu verknüpfen, ließ Beier wissen. Im Mittelpunkt steht dabei das kulturelle Selbstverständnis der Deutschen, so Beier weiter. Zu den Premieren gehören unter anderem die Stücke „Robin Hood“ von Ulrich Zaum, dass von Regisseur Robin Telfer inszeniert wird und Ibsens „Peer Gynt“, bei dem die Intendantin selbst Regie führen wird. Insgesamt sieben Theaterstücke werden in der kommenden Saison uraufgeführt, darunter auch „Ankunft der Tiere“. Das Stück von Anna Viebrock und Malte Übenauf bietet einen Vergleich von Tier und Mensch. Das Stück „MS Adenauer“ von Schorsch Kamerun soll als erste „antiautoritäre Staatsoper“ in Szene gesetzt werden.







Artikel Service