Wetter

Boersen News



Ticket Auktion auf www.fanSALE.de


Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

2. 08. 2014
Seite drucken

Völkerkundemuseum veranstaltet Afrika-Thementag


15.01.2011 03:14 von:

Schlagwörter: Köln,Afrikatag,2011,Völkerkunde,Rautenstrauch-Joest-Museum,Museum,Sonntag,Semina

Das Rautenstrauch-Joest-Museum am Kölner Neumarkt veranstaltet am kommenden Sonntag (16. Januar 2011) einen Afrika-Thementag. Abseits der Schlagzeilen großer internationaler Medien ist auch Afrika ein Kontinent der Extreme. Aber zwischen den Klischees bietet der schwarze Kontinent zahlreiche Wahrheiten, die es zu entdecken gibt. Mit Vorträgen, Workshops, Live-Musik, Sonderführungen, Kulinarischem und vielen weitere Programmpunkten zeichnet er auf unterhaltsame Weise ein facettenreiches Bild des südlichen Kontinents mit vielen Zwischentönen. Der Thementag Afrika bietet außerdem all denen eine Plattform, die sich für Afrika engagieren, bindet Menschen mit afrikanischem Hintergrund ein und möchte die Integration in Köln fördern.

Zum Organisationsteam gehören neben dem Museum auch das Allerweltshaus mit seiner Literaturreihe "Stimmen Afrikas", die Formation Grenzgang und der Kölsche Kulturklüngel an. Die Live-Reportage "Kalahari" von Lorenz Fischer lädt ein, die atemberaubende Tierwelt der südafrikanischen Halbwüste zu erleben. "Tief in Afrika" beschreibt eine epische Reise von Sansibar ins abgelegene Quellgebiet des Nils und auf den weißen Riesen Kilimandscharo. Die kleinen Besucherinnen und Besucher des Afrika-Tags können sich in einem selbstgestalteten Fotostudio nach westafrikanischem Vorbild fotografieren lassen. An Jugendliche richtet sich die Lesung "Dem König klaut man nicht das Affenfell" von Hermann Schulz. Und die Eltern können einen Fotoworkshop oder den Crashkurs in Swahili besuchen. Zahlreiche Führungen durch die Dauerausstellung "Der Mensch in seinen Welten" und die Sonderausstellung "Afropolis. Stadt, Medien, Kunst", ein Vortrag zum Einfluss von Afrikabildern auf die Entwicklungszusammenarbeit, eine Podiumsdiskussion zum Thema "Integration", Kulinarisches, Live-Musik mit der Samson Kidane Band, sowie zahlreiche Informations- und Verkaufsstände im Museumsfoyer runden das Programm ab.

Der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro. Die Teilnahmegebühr für das Grenzgang-Fotoseminar "Natur & Tierfotografie" beträgt 39,50 Euro, für die Live-Reportagen von Grenzgang jeweils 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Tageskasse. Das Kombiticket für beide Reportagen kostet 22,50 Euro, ermäßigt 13 Euro und für Kinder sechs Euro. Weitere Informationen zum Thementag finden sie auch im Internet unter: www.museenkoeln.de.







Artikel Service