Wetter



Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

20. 10. 2014
Seite drucken

Kölner Polizei fahndet nun mit Phantombilder nach Räubern


21.02.2013 11:00 von:(red)

Schlagwörter: Phantombild,Geldtransporter,Überfall,Düren,Rammfahrzeug,Osteuropa,Fahndung

Wer kennt diesen Unbekannten. Er soll zusammen mit einer Begleiterin einen Pferdetransporter in Düren gekauft haben. Bild: Polizei Köln /LKA

Noch immer gibt es nach dem spektakulären Raubüberfall keine wirklich heiße Spur. Die Kölner Polizeibehörde hat am heutigen Donnerstagvormittag ein Phantombild veröffentlicht, das den mutmaßlichen Käufer des Pferdetransporters zeigen soll. Das Gefährt war als Rammfahrzeug bei dem Überfall am Donnerstag vergangener Woche benutzt worden. Von der Veröffentlichung erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise und Impulse für die Fahndung nach den Unbekannten.

Der Unbekannte soll den Pferdetransporter am 30. Dezember vergangenen Jahres in den Abendstunden in Düren gekauft haben. Zur Weiterfahrt mit dem Fahrzeug hat der Käufer an dem Transporter ein Kurzzeitkennzeichen mit der Städtekennung "HD" angebracht. Nach Angaben von Zeugen befand er sich in Begleitung einer weiteren Personen mit einem silber- oder goldfarbenen Kleinwagen. Auch an diesem Fahrzeug war ein Kurzzeitkennzeichen mit der Städtekennung "HD" (Heidelberg) angebracht, erinnerten sich Zeugen.

Der Käufer soll Anfang bis Mitte 30 als etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur gewesen sein. Die Zeugen vermuten, dass der Mann osteuropäischen Ursprung gewesen sei. Zum Zeitpunkt des Einkaufs trug er eine Brille und war mit einer schwarzen Winterjacke und einer Wintermütze bekleidet. Für die weiteren Ermittlungen ist das Kriminalkommissariat 14 der Kölner Polizei zuständig. Sachdienliche Hinweise richten sie direkt an das Kölner Polizeipräsidium unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0.







Artikel Service