Wetter

Boersen News





Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

17. 04. 2014
Seite drucken

Experten diskutieren Hybrid-TV auf Medienforum


15.06.2011 07:00 von:

Schlagwörter: Köln,Medienforum,NRW,2011,Juni,WDR,VPRT,Hybridfernsehen,Medienkonvergenz

In der kommenden Woche findet im Staatenhaus am rechten Rheinufer das traditionelle Medienforum.NRW statt. Experten aus allen Bereichen der Medien und Medienforschung treffen sich dabei in der Medienstadt Köln zu ihrem jährlichen Stelldichein. Auch in diesem Jahr wird wieder über die Zukunft der Medien und dabei auch über den so wichtigen, weil zentralen Aspekt der Medienkonvergenz, der Verschmelzung verschiedener bisher strikt getrennter Medien diskutiert. Um den Weg gemeinsam zu beschreiten, haben der Westdeutsche Rundfunk und der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) im April dieses Jahres eine so genannte "Content-Allianz" beschlossen und unterzeichnet.

Der Wert medialer Inhalte soll angemessen gewürdigt und geeignete Rahmenbedingungen zum Schutz und zur Entwicklung dieser Inhalte geschaffen werden. Dazu gehören auch der diskriminierungsfreie Zugang und eine chancengleiche Auffindbarkeit der Angebote. Mit dem offenen europäischen Technikstandard HbbTV ist die technische Grundlage für eine Verbindung von linearem Fernsehen und Internetinhalten auf hybriden Endgeräten geschaffen, hieß es dazu weiter. WDR-Intendantin Monika Piel und VPRT-Präsident Jürgen Doetz werden am Montag ab 13 Uhr im "raum zwei" des Staatenhauses darüber debattieren, wie die Zukunft der neuen Form des Hybrid-Fernsehen aussehen soll. Neben technischen Standards werden auch Regeln zu diskutieren sein, die Zugang und Auffindbarkeit relevanter Informationen ermöglichen soll. Treiber dieser Entwicklung ist die Geräteindustrie. So können moderne Fernsehgeräte sowohl das Fernsehsignal, als auch den Zugang zum Internet verarbeiten. Die technischen Möglichkeiten sollen jedoch auch mit dem Informationsbedürfnis der Nutzer korrespondieren. Nicht zuletzt deshalb steht die Veranstaltung unter der Ãœberschrift: "Gleichberechtigte Teilhabe oder Wilder Westen?". Auch darüber wird geredet.

Experten von öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkanstalten werden ihre Lösungen für die Inhalte auf hybriden Endgeräten präsentieren. Dipl.-Ing. Sebastian Artymiak, Leiter Medientechnologie VPRT, und WDR-Chefingenieur Dr. Oliver Werner stellen Risiken und Chancen der neuen Technik vor. Birand Bingül, stellvertretender Unternehmenssprecher WDR, moderiert diese Veranstaltung im Medienforum.







Artikel Service