Wetter

Boersen News





Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

21. 04. 2014
Seite drucken

FC-Präsident Wolfgang Overath stellt sich dem Kölner Presseclub


08.06.2010 21:52 von:

Schlagwörter: Köln,1. FC Köln,Wolfgang Overath,Fußball-Weltmeisterschaft,2010,Presseclub,Disku

Als kleiner Junge sah er den ersten Weltmeistertitel, beim zweiten war er bereits ein gestandener Mittelfeldregisseur und Leistungsträger. Der amtierende Präsident des 1. FC Köln Wolfgang Overath hat sich am vergangenen Montagabend zu den Aussichten der deutschen Nationalmannschaft und der Rolle der Fußballstadt Köln geäußert. Weil in jeder der deutschen Fußball-Nationalmannschaften, die 1954, 1974 sowie 1990 den WM-Titel holten, mindestens ein Spieler des 1. FC Köln stand, könnte es auch in Südafrika zum Titel reichen. "Poldi ist in der Mannschaft von Joachim Löw gut aufgehoben, und wenn er erfolgreich ist, ist das auch gut für Köln", glaubt Overath.

Was es bedeutet, eine WM zu spielen, weiß der amtierende Präsident des 1. FC Köln nur zu genau. Im Kölner Presseclub berichtete der glänzend aufgelegte ehemalige Weltklassespieler im Gespräch mit dem Presseclub-Vize sowie stellvertretenden Pressesprecher der IHK Köln, Constantin Graf von Hoensbroech, über seine eigenen drei WM-Teilnahmen. Dabei beantwortete der heute 66 Jahre alte ehemalige Mittelfeldspieler im Endspiel von Wembley auch die Frage nach dem umstrittenen 3:2 von England gegen Deutschland eindeutig: "Er war natürlich nicht drin." Motto der Veranstaltung war der legendäre Ausruf von Kult-Reporter Herbert Zimmermann aus dem Jahr 1954, den alle Freunde des runden Leders am 11. Juli dieses Jahr gern wieder hören würden: "Tor! Tor! Tor! Tor! Deutschland ist Weltmeister!".







Artikel Service