Wetter



Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

22. 11. 2014
Seite drucken

Hans Meiser tritt in Rentenalter ein


20.08.2011 19:25 von:

Schlagwörter: Köln,Nachrichtensprecher,Hans Meiser,RTL,Anchorman,Talkshow,Produzent,Geburtstag

Er war der erste Anchor-Man des damals neu gegründeten Privatsenders RTL. Und als er seinen Posten als Chef-Nachrichtensprecher an einen Jüngeren, den heutigen Chefredakteur Peter Kloeppel, abgab, machte der Fernsehmann gleich ein ganzes Genre zum Kult. Mit dem Talkshowformat "Hans Meister" flimmerte das Gesicht des alerten und stets neugierigen Fragestellers mehr als zehn Jahre in die deutschen Wohnzimmer. 1992 moderierte er "Notruf" und auch das mit wachsender Fangemeinde und gigantischen Einschaltquoten für den jungen Kölner Privatsender. Zahlreiche Nachahmerinnen und Nachahmer versuchten es ihm gleich zu tun. Am heutigen 20. August feiert der Fernsehmacher und ehemalige TV-Produzent seinen 65. Geburtstag. Vor zehn Jahren wurde das Talkshow-Format, das seinen Namen trug, vom Kölner Sender eingestellt. Es war das Ende vieler Talk-Show, die noch Ende der 1990er Jahre das Mittagsprogramm der Privatsender dominierten.

Mit seinem Talkshowformat öffnete er zu Beginn der 90er Jahre eine völlig neue Dimension des Reality-Fernsehens. Dank solcher Formate gelang dem Kölner Privatsender schnell der Sprung in die Herzen der Zuschauer. Nach der Insolvenz seiner Fernsehproduktionsfirma crea TV vor wenigen Jahren und seinem Rückzug aus den vorderen Reihen ist der 65-Jähriger weiter im TV-Geschäft aktiv. Allerdings betätigt er sich eher als Realisator von Industriefilmen sowie als gern gesehener Dozent zu verschiedenen Medienthemen. Kritisch äußerte sich Meiser zum heutigen deutschen Fernsehen. Das sei – angesichts des Gewinnstrebens bei den Privaten – zu unehrlich und wegen der parteipolitischen Durchdringung im öffentlich-rechtlichen Rundfunkbereich zu parteiisch. Ob der ehemalige TV-Star wieder ins Rampenlicht zurückkehrt, ist aber eher unwahrscheinlich. Wenn, dann würde ihn ein Format wie das des US-Star-Talkers Larry King zusagen, erklärte das Geburtstagskind der Nachrichtenagentur dpa.







Artikel Service