Wetter

Boersen News





Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

21. 04. 2014
Seite drucken

2010: Von TV-Erfolgsformaten und einem strahlenden Sieger


29.05.2011 01:32 von:

Schlagwörter: Köln,kress report,2011,Mai,TV-Format,Dschungelcamp,DSDS,Supertalent,Reichweite,M

Neue Nummer 1 unter den beliebtesten Sendungen für jüngere Zuschauer ist das Dschungelcamp. Bild: RTL/Stefan Menne

Der Branchendienst kress hat am heutigen Freitag seinen jüngsten report zur Fernsehsaison 2010/2011 vorgestellt. Demnach haben die erfolgreichen Formate weiter an Marktanteilen gewonnen, einige Formate haben jedoch in der Gunst der Zuschauer deutlich verloren. Ganz oben in der Gunst der werberelevanten Zielgruppe steht demnach die Kult-Serie "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". In der diesjährigen Staffel konnte der Sender mit durchschnittlich 4,66 Millionen Zuschauern in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen einen regelrechten Sprung in der Reichweite hinlegen. Die vorherige Staffel lockte rund eine Million weniger Zuschauer in dieser Gruppe an, wie der Branchendienst analysierte. Auch das Casting-Format "Das Supertalent" konnte in der zurückliegenden Saison hinzugewinnen. Mit einer Steigerung von 14,5 Prozent auf 4,58 Millionen Zuschauer behauptete dieses RTL-Format den zweiten Rang in der Tabelle der erfolgreichsten Fernsehsendungen.

Doch schon auf den weiteren Plätzen haben die Medienexperten des Branchendienstes Anzeichen von Stagnation festgestellt. So folgen an dritter und vierter Stelle die Castings und Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar". Allerdings ging hier die Reichweite merklich zurück. Mit 4,29 Millionen in der werberelevanten Zielgruppe sank die Zahl um 4,9 Prozent. Damit rutschte DSDS vom Spitzenplatz auf den Bronzerang. Bei den Live-Shows sank das Interesse der werberelevanten Zielgruppe mit 3,61 Millionen sogar um 8,1 Prozent ab.

In der Gesamtsicht indes hat der Kölner Privatsender mit 55 Platzierungen in der Gruppe der 100 meistgesehenen Formate seine Spitzenposition vor der Konkurrenz sogar noch ausbauen können, wie der Branchendienst ermittelte. Prosieben verliert eine Platzierung und kommt auf 20 Formate unter den 100 reichweitenstärksten, Sat.1 gewinnt zwei hinzu und liegt nun bei zwölf. Fast die Hälfte der Top 100-Sendungen hat jedoch insgesamt an jungen Zuschauern verloren. Das werten die Analysten als Zeichen einer generellen Marktentwicklung. Der Zenit scheint überschritten, so die Schlussfolgerung.







Artikel Service