Wetter

Boersen News





Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

23. 04. 2014
Seite drucken

RTL behauptet Spitzenplatz im Fernsehmarkt


01.08.2011 23:04 von:

Schlagwörter: Köln,Privatsender,ZDF,RTL,Sat.1,ProSieben,Vox,Erste,Dritte,Marktanteil,2011,Juli

Auch im Juli dieses Jahres geht die Krone für den erfolgreichsten deutschen Fernsehsender in die Medienstadt Köln. Der seit Ende 2010 in Köln-Deutz ansässige Sender RTL hat in der "werberelevanten" Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen einen durchschnittlichen Marktanteil von 17,1 Prozent erzielt. Damit konnten die Kölner Programmverantwortlichen die Konkurrenz aus Unterföhring und Berlin erneut hinter sich lassen. Prosieben kommt mit 11,7 Prozent unter den Jüngeren auf Rang zwei, Dritter ist der Berliner Sender Sat.1 mit 10,1 Prozent. Allerdings beansprucht die ProsiebenSat.1-TV-Deutschland-Gruppe mit 28,3 Prozent Marktanteil insgesamt den Spitzenplatz für sich, womit der zweite Sieger des vergangenen Monats benannt ist. Die RTL Mediengruppe kommt mit ihren vier Sendern auf lediglich 28,1 Prozent. Rechnet man jedoch den Marktanteil von RTL 2 mit dazu, gewinnt die RTL Mediengruppe klar vor ihrer Konkurrenz. Der Kölner Fernsehsender ist mit mehr als 35 Prozent Anteil an den Geschäftsanteilen größter Anteilseigner am Münchener Sender. Der kam im vergangenen Monat auf 5,8 Prozent bei der jüngeren Zielgruppe. Doch streng genommen wird dieser Marktanteil bei der RTL Mediengruppe nicht dazugezählt. Und genau das reklamieren die Kölner Verantwortlichen für sich, indem sie bei ihrer Addition RTL II dazu zählen und so auf 33,9 Prozent Marktanteil kommen.

Trend zur Differenzierung setzt sich fort

Mit ihren Flagschiffen RTL auf der einen und Prosieben und Sat.1 auf der anderen Seite liefern sich die beiden großen, privaten Mediengruppen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Wie schon bei den Nachrichtensendern (Köln Nachrichten berichtete) scheint auch hier die Frage nach Sieg oder Niederlage je nach Zielgruppenbetrachtung und Uhrzeit unterschiedlich auszufallen. Allerdings weisen auch die jeweiligen Fernsehsender hinter dem Spitzentrio stabile Marktanteile auf. Der Kölner Sender Vox kam hier auf einen durchschnittlichen Marktanteil von 7,4, Kabel 1 auf 6,1 Prozent. Der relativ neue Sender sixx schaffte 0,4 Prozent. Ein direkter Vergleich mit Super RTL ist wegen der unterschiedlichen Zielgruppe wenig aussagekräftig, dürfte allerdings eher zugunsten der Kölner ausfallen. Super RTL behauptet in der Kernzielgruppe der Kinder und Jugendlichen seit Jahren mit klarem Abstand den Spitzenplatz in einem Dreikampf. Nach Mediengruppen gerechnet hat die ProsiebenSat.1-Gruppe jedoch deutlich Federn lassen müssen, während die RTL Mediengruppe im Juli zulegen konnte.

RTL führt – wenn auch knapp – beim Gesamtpublikum

Was die Gesamtheit aller Fernsehzuschauer angeht, so lag RTL auch hier im vergangenen Monat an der Spitze. Die Führung fällt jedoch mit erreichten 13,3 Prozent deutlich knapper aus. Das Zweite Deutsche Fernsehen schaffte im Sommermonat immerhin 12,9, das Erste 12,1 Prozent. In der Zielgruppe der 20- bis 59-Jährigen lag der Kölner Sender mit 16,1 Prozent wieder deutlicher vor der Konkurrenz. Sat.1 ist hier die Nummer 2 mit 10,5 Prozent, vor dem ZDF mit 9,2 Prozent. Dahinter folgen gleichauf Prosieben und das Erste mit jeweils 8,4 Prozent und Vox, die auf 7,4 Prozent in dieser Zielgruppe kommen. Absoluter Spitzenwert unter Marktanteilen war die Ãœbertragung des Boxkampfes zwischen Weltmeister Wladimir Klitschko und seinem britischen Herausforderer Haye. Mit 15,56 Millionen schaffte der Kölner Sender am 2. Juli einen Marktanteil von 67, bei den Jüngeren sogar von 69,8 Prozent. Einen höheren Wert schaffte keine andere Sendung, nicht einmal das Finale der FIFA Frauenfußball-Weltmeisterschaft am 17. Juli, das die ARD übertrug. 15,39 Millionen schalteten sich zum packenden Finale zu.

Einen dritten Sieger gab es aber trotzdem, die Öffentlich-Rechtlichen. So sieht sich beim Gesamtpublikum das Zweite Deutsche Fernsehen ZDF in der Hauptsendezeit am Abend vor der Konkurrenz. Hier kommt das ZDF auf 16,5, das Erste auf 15,8 und die dritten Programme zusammengenommen auf 14,6 Prozent Marktanteil. Marktführer RTL liegt hier mit 10,8 Prozent nicht mehr auf dem Spitzenplatz.







Artikel Service