Wetter

Anzeige:



Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

2. 10. 2014
Seite drucken

Landesregierung kürzt Zuschuss: Frauenturm am Rheinufer in Gefahr?


30.01.2012 15:30 von:(red)

Schlagwörter: NRW,Einsparung,Zuschuss,FrauenMediaTurm,Alice Schwarzer

Bedeuten die Kürzungen der Landesregierung das Ende des FMT im Kölner Bayenturm? Bild: Commons Wikipedia/Willy Horsch

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will sparen, besser sie muss es. Trotz deutlich gestiegener Steuereinnahmen wies der Nachtragshaushalt der Landesregierung weiter einen Milliarden-Fehlbetrag auf. Nun scheint die rot-grüne Minderheitsregierung ausgerechnet der Ikone der Frauenbewegung, Alice Schwarzer, die Landeszuschüsse einzukürzen. Pro Jahr 210.000 Euro hatte die Vorgängerregierung der Frauenrechtlerin und ihrem Medienarchiv im Kölner Bayenturm noch als Zuschüsse pro Jahr versprochen. Dieser Zuschuss soll nun nach Infomationen der Westdeutschen Zeitung auf nur noch 70.000 Euro zusammengestrichen worden sein.

Die Gründerin des FrauenMediaTurms sieht die Zukunft ihres Archivs in Gefahr. Dass ausgerechnet die neue rot-grünen Landesregierung nun den Rotstift bei dieser Kölner Enrichtung ansetzt, stößt bei der Kölner Publizistin auf Unverständnis. Mit diesem Zuschuss können gerade einmal die Betriebskosten gedeckt werden. Im Jahr 2008 hatte NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers zugesagt, die Landeszuschüsse bis zum Jahr 2017 in Aussicht zu stellen. Das Medienarchiv, dass die Geschichte der Frauenbewegung dokumentiert, war 1984 ins Leben gerufen worden. Vor der Bereitstellung der Landeszuschüsse musste sich das Archiv mit Spenden von Unterstützern über Wasser halten. Seit 1994 hat das Archiv in dem früheren Wahrzeichen der Stadt Köln, dem Bayenturm. Aus dem Ministerium wurde die Kritik zurückgewiesen. Man müsse sparen und die sozialpolitischen Kahlschläge der Vorgängerregierung rückgängig machen. Da die Kürzung rückwirkend in Kraft trat, hat Schwarzer bereits eine Fachkraft entlassen müssen. Dabei musste sie zugleich die Öffnungszeiten des Archivs einschränken. Genau das wird nun von offizieller Seite als einer der Gründe für die Zuschusskürzung benannt, berichtete die Westdeutsche Zeitung abschließend.

Im FrauenMediaTurm (FMT) sind rund 26.000 Zeitschriften und 33.000 Aufsätze archiviert. Dazu gibt es rund 15.000 Titel. Damit ist der FMT das größte Frauenarchiv in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland. Presseordner, Plakate und Flugblätter dokumentieren ebenfalls die Geschichte des Kampfes der Frauen um Gleichberechtigung und gesellschaftliche Teilhabe.







Artikel Service