Wetter

Anzeige:



Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

20. 09. 2014
Seite drucken

NRW: Wachstum der Verbraucherpreise steigt nur geringfügig


30.01.2012 11:30 von:(red)

Schlagwörter: Inflation,rückläufig,Verbraucherpreise,Jahresteuerung,Januar 2012

Grafik: IT.NRW

Die Verbraucherpreise im bevölkerungsreichsten Bundesland haben sich im zu Ende gehenden Monat Januar 2012 nur geringfügig verändert. Auf Jahressicht stieg die Inflation auf 1,8 Prozent an. Im Dezember 2011 hatte sich der Preisauftrieb mit einem Rückgang auf 1,7 Prozent spürbar verlangsamt. Gegen über dem Dezember 2011 sind die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent gesunken. Im Vormonat hatten sich die Preise gegenüber November noch um 0,7 Prozent erhöht. Der entsprechende Indexwert der Statistiker des Landesamtes IT.NRW erhöhte sich damit auf 110,8 Punkte.

Hauptpreistreiber bleiben auch zum Jahresstart weiter Energieträger. Den unrühmlichen Spitzenplatz belegt dabei weiter das Heizöl, das im Jahresverlauf um 16,9 Prozent teurer wurde. Auch die Preise für Kraftstoffe erhöhten sich um 6,6 Prozent. Deutlich günstiger waren im Jahresvergleich hingegen Kartoffeln (- 19,5 Prozent) und Frischgemüse (- 12,6 Prozent). Den Rückgang der Verbraucherpreise im Monatsvergleich führen die Landesstatistiker auf einen deutlichen Rückgang der Preise für Pauschalreisen und Beherbergungsdienstleistungen zurück. Die aber sind saisonbedingt. Ohne diesen Effekt wären die Preise um 0,3 Prozent angestiegen.







Artikel Service