Wetter

Anzeige:



Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

22. 08. 2014
Seite drucken

Köln hat zwei neue Stadtvorstände


07.10.2010 16:36 von:

Schlagwörter: Köln,Stadtrat,Wahlgang,2010,Reker,Dezernentin,Stadtkämmerin,Klug

Der Kölner Stadtrat hat am heutigen Donnerstag in seiner Sitzung zwei neue Stadtvorstände mit der Mehrheit der Stimmen gewählt. Henriette Reker wurde dabei mit 85 Ja-Stimmen gewählt. Die vormalige Kämmerin der Gemeinde Wesel, Gabriele C. Klug, erhielt in einem weiteren Wahlgang immerhin 55 Ja-Stimmen. Im Vorfeld des Wahlganges hatte die als rechtsextrem eingestufte Formation "pro Köln" für beide Dezernentenposten noch Alternativen vorgeschlagen. Allerdings wurde nur der Alternativvorschlag für die Stelle des Umwelt- und Sozialbeigeordneten zugelassen. Der wurde mit nur fünf Ja-Stimmen glatt abgelehnt. Beide Kandidatinnen nahmen die Wahl unter dem Applaus der überwiegenden Ratsmehrheit an. Zuvor hatte der Sitzungsleiter beschlossen, die drei anstehenden Wahlgänge in cumulo durchzuführen. Der Alternativvorschlag der Rechtspopulisten für das Amt des Stadtkämmerers hatte übrigens nach Information der Stadtverwaltung zwischenzeitlich seine Kandidatur zurückgezogen, wie Stadtdirektor Guido Kahlen bestätigte.

Beide Kandidatinnen nahmen im Anschluss an das Ergebnis die Wahl an. Während die vormalige Dezernentin in Gelsenkirchen, Henriette Reker, als parteilose Kandidatin fast einstimmig gewählt wurde, hatte es die Kandidatin der Grünen für das Amt der Stadtkämmerin deutlich schwerer. Mit 35 Gegenstimmen waren die politischen Lager wieder getrennt. Eine geeignete Kandidatin oder einen geeigneten Kandidaten für das Amt des Wirtschaftsdezernenten hatte man trotz intensiver Suche bis zur heutigen Sitzung nicht gefunden. Das soll in der kommenden Sitzung im November nachgeholt werden. Die entsprechende Vorlage wurde kurzfristig zurückgezogen. Wenige Tage vor der heutigen Ratssitzung meldeten lokale Medien, dass es keine geeigneten Kandidaten gegeben habe, die den Anforderungen an dieses Amt gerecht wurden.







Artikel Service