Wetter

Anzeige:

Boersen News





Köln Nachrichten Neu


zum Archiv ->

Köln Nachrichten bei Twitter

Follow us

18. 04. 2014
Seite drucken

Stadtrat beschließt Integrationskonzept


03.02.2011 18:13 von:

Schlagwörter: Köln,Stadtrat,Beschluss,2011,Februar,Integrationskonzept,Vorarbeit,SPD,Grüne

Der Kölner Stadtrat hat mit großer Mehrheit am vergangenen Dienstag das so genannte Integrationskonzept beschlossen. Damit verbunden sind konkrete Handlungsempfehlungen für städtisches Handeln. Insgesamt hatten 23 Arbeitsgruppen mit mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem lange andauernden Diskussionsprozess herausgearbeitet. In den vergangenen Ausschusssitzungen des Stadtrats, in denen die Vorberatungen stattfanden, zeigten sich die stimmberechtigten Fraktion mit dem Erreichten zufrieden. Allerdings räumte die Kölner SPD-Fraktion ein, dass der Prozess ungewöhnlich langwierig gewesen sein. "Dass dieser Prozess eine längere Zeit in Anspruch nehmen würde, war allen Beteiligten bewusst. Dass aber vier Jahre seit Ratsauftrag und immerhin fast drei Jahre seit Beginn der Arbeitsphase vergehen würden, war so weder absehbar, noch gewünscht", hieß es dazu in einer offiziellen Stellungnahme der Fraktion.

Möglicherweise lag die zeitliche Verzögerung bei der Umsetzung aber auch darin begründet, dass die demokratischen Kräfte gemeinsam die Grundlage für dieses wichtige Thema legen sollte. Dafür gab es am vergangenen Dienstag aber auch das erwartet klare Votum für die Beschlussvorlage. "Das Integrationskonzept wurde von einer breiten Basis erarbeitet und schließlich von allen demokratischen Kräften gestern im Rat beschlossen. Das sind die Voraussetzungen dafür, dass das Konzept mit seinen konkreten Folgen auch von der Stadtgesellschaft getragen wird", erklärte die migrationspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Gonca Mucuk-Edis. "Eine wesentliche Stärke des Konzeptes ist die klare Regelung der Umsetzung. Bei dieser komplexen Querschnittsaufgabe braucht es gute Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung", ergänzte Grünen-Ratsherr Ossi Helling. Die Steuerungsgruppe, die den Prozess weiter koordinieren wird, soll diese Zusammenarbeit leisten. Auch das Interkulturelle Referat der Stadt spielt bei der Steuerung des Prozesses eine wichtige Rolle. Die weiteren Entwicklungen sollen zudem im Integrationsrat der Stadt begleitet werden, hieß es dazu abschließend.







Artikel Service